Astronomie

Elia – Astronomie: Alles ist Eins, wirklich Alles!

Astrologie und Astronomie

Alles ist EINS,
wirklich Alles.

Die Veränderung des Kosmos und
die Veränderung der Menschheit gehören zusammen.
Ihr seid niemals getrennt durch irgendwas.

Deshalb hat auch alles, was ihr denkt,
Einfluss auf das, was geschieht.
Was denkbar ist, ist nicht nur möglich!
Was denkbar ist, wird geschehen!

Elia

Rolf und Klaus sind Teilnehmer eines Seminars.

Elia: Ja, liebe Freunde, eine Frage war da noch…
Da war die Frage nach der Astrologie.
Da war die Frage nach der Astronomie, nicht wahr?

Klaus: Ja, richtig, darf ich die stellen?

Elia: Ja, natürlich.

Klaus: Ja, ich wollte dich fragen, ob die kommende Bewusstseinserweiterung der Menschheit womöglich
auch mit den astronomischen Dingen zusammenhängt?
Also mit dem Lauf der Erde
und mit dem unseres Sonnensystems innerhalb unserer Galaxie. 

Schwingungserhöhungen:
Sind das wirklich planetarische Konstellationen,
die da eine Rolle spielen?

Elia: Also, ganz grundsätzlich: 
Es sind nicht die Sterne, die euer Handeln beeinflussen.
Es sind auch nicht die Konstellationen,
die für einen Bewusstseins-Wechsel vorrangig beteiligt sind.

Es ist so, dass ihr alle Teil eines Ganzen seid.
Ihr seid Menschen,
aber ihr seid genauso involviert in das System der Sterne.

Alles ist EINS, wirklich Alles!
Wenn sich ein Bewusstseinswandel anbahnt,
dann verändert sich alles Andere auch:

Inklusive der Sterne,
inklusive zum Beispiel auch des Magnetismus der Erde,
inklusive bestimmter Strukturen einiger eurer Elemente.

Wandel kann sich niemals auf nur einer Ebene vollziehen. 
Wenn das passiert, dann ist eine sehr große Störung da
und dann muss ein Ausgleich her!
Das führt zu immensen Katastrophen!

Es darf gar nicht so sein,
dass nur ein Teil sich ändert!
Sondern es muss sich immer
Alles im Einklang miteinander verändern.

Es ist ganz, ganz wichtig:
Wehe, es ändert sich nur ein Teil!

Es ist schwer für mich, es euch verständlich zu machen.
Aber vielleicht geht es so am Besten:
Wenn ich euch sage, dass alles, was materiell ist,
verbunden ist mit einem energetischen Band, einem Austausch.

Und wenn ich an einem Ende des Kosmos
einen Stern ein Stück weit anstoße
und ihn ein Stück weit aus seinem gewohnten Lauf bringe
und er einem anderen Stern begegnet,
der wieder etwas verändert,
dann habt ihr diesen Dominostein-Effekt.

Ihr seid alle EINS!
Bewusstseinserweiterung der Menschen
findet nicht in einem Vakuum statt!
Sondern das hat etwas zu tun mit einem Wandel,
der Allgemein stattfindet und für Alle gilt.

Und weil das so ist,
deshalb gilt dieser uralte Satz:
Wie Innen, so Außen,
wie Oben, so Unten.

Das ist der absolute Grundsatz des Universums.
Es gibt keine Trennung.

Und deshalb, weil das so ist,
funktioniert zum Beispiel das Kartenlegen.
Es funktioniert,
weil dein Innen sich im Außen der Karten zeigt.

Es ist ganz einfach:
Du brauchst noch nicht einmal zu überlegen: 
Welche Karte ziehe ich heute?
Du brauchst einfach nur zu ziehen.

Sie ist einfach nur eine Reaktion auf dein Innen:
wie Innen, so Außen.

Und deshalb funktioniert auch Astrologie.
Wie Unten, so Oben.
Wie Oben, so Unten.
Es gibt keine Grenzen!

Ihr seid wie ein einziges, großes Spiegelkabinett,
wo ein Spiegel den Anderen spiegelt.

Nichts kann man verändern,
ohne dass sich nicht alle anderen Teile mit verändern.

Überall kannst du Zeichen dieses Geheimnisses erkennen.
So kannst du zum Beispiel die Wirkung einer Heilpflanze,
ohne sie zu kennen,
daran erkennen, wie sie aussieht.

Da sieht zum Beispiel das Blatt einer Heilpflanze
aus wie ein Bronchialast. 
Wofür mag sie gut sein? 
Für Husten.

So geht das weiter!
Innen und Außen sind Eins.

Die Veränderung des Kosmos
und die Veränderung der Menschheit gehören zusammen.
Ihr seid niemals getrennt durch irgendwas.

Deshalb hat auch alles, was ihr denkt,
Einfluss auf das, was geschieht. 
Was denkbar ist, ist nicht nur möglich.
Was denkbar ist, wird geschehen!

Und je mehr es denken, umso größer ist die Gewissheit,
dass es geschehen wird!
Und zwar bald!

Seht ihr: 
Ihr habt zurzeit eine sehr schwierige wirtschaftliche Situation.
Warum ist das so? 
Warum?

R: Weil es alle denken.

E: Nur, nur deswegen!
Nur deshalb, weil alle denken:
Es geht uns wirtschaftlich schlecht.

Das hemmt sie,
das hemmt sie in ihrer Initiative. 
Das hemmt sie,
neue Ideen zu entwickeln,
neue Wege zu gehen,
um eben wieder weiter zu kommen.

Uns geht es schlecht!
Das gilt für euch als Staat…
Das gilt für euch als Wirtschaftsbereich…
Und das gilt für euch in euren kleinsten Einheiten,
in euren Familien.

Ihr habt, woran ihr glaubt.
Ihr habt, was ihr denkt.

Gedanken sind ganz starke Energien. 

Und es ist deshalb so verwerflich,
eure Gedanken zu verwirren im Hinblick
auf finstere Verschwörungen zum Beispiel,
weil es euch hindert,
neue Perspektiven zu entwickeln.

Gedanken sind Energien!
Und es ist mein aller größtes Anliegen, euch zu helfen,
Gedanken zu entwickeln,
die eure Kräfte wieder aufblühen lassen in jeder Weise:
Sei es für euch persönlich,
sei es für eure Familie,
für euer Dorf,
eure Stadt,
euren Staat
oder eure wunderschöne Welt.

Das Leben ist schön.
Euer Planet ist schön.
Die Sterne sind schön.
Mutter Erde ist schön…

Wenn ihr doch nur denken könntet,
wie wir denken!
So viel ließe sich in Bewegung setzen,
so viel lässt sich noch verändern.

Habt ihr noch Fragen?

Rolf: Einfach nur die Frage,
weil es auch in meinem Reading vorkam:
Ein Heiliger, ein Weiser.
Mich würde es aus Neugier interessieren, was ich war.

Elia: Das wirst du sehen.

Siehst du, Hajo, wir sind wieder so weit,
dass sie gerne wissen möchten,
wie der Krimi ausgeht und ich sag es ihnen nicht.
Ich sag’s nicht.

Klaus: Wir sind diejenigen,
die den Krimi von hinten anfangen.

Elia: Nein, ich darf es dir nicht sagen, Rolf,
weil es dich vorprägen würde!
Und du würdest nicht mit der gleichen Emotionalität
in das Geschehen einsteigen können.
Das wäre nicht gut. 

Es ist sehr wichtig,
dass du auch emotional mitgehen kannst. 
Gerade Morgen darfst du auf keinen Fall
bei den Regression darüber stehen.

Du wirst sehen,
du wirst es sehen.

R: Okay.