Liebe

Referenz – Schutzengelkontakt: Unsere Seele braucht einen maßgeschneiderten Rat…

Unsere Seele braucht einen maßgeschneiderten Rat.
denn nur der passt wie der Schlüssel ins Schloss!

Dem Erstkontakt ging ein wochenlanges Mitlesen
der veröffentlichten Readings
und Channelings voraus,

denn ich war sehr, sehr skeptisch
und verglich das Gelesene
mit anderen Veröffentlichungen

und meinem bisherigen Weltbild. 

Liebe Uta, lieber Hajo,
ich fühle mich durch eure Bitte, 
Erfahrungen nach dem Reading / Seminar zu schildern,
angesprochen und möchte dem gerne nachkommen.
Mein 1. Guide-Reading war schon im Oktober 2004,
aber das Wochenendseminar und ein Folgereading
fanden in 2005 statt.


Dem Erstkontakt ging ein wochenlanges Mitlesen
der veröffentlichten Readings und Channelings voraus! 
Denn ich war sehr, sehr skeptisch
und verglich das Gelesene
mit anderen Veröffentlichungen –
und meinem bisherigen Weltbild.

Ich war ja ein völliger ‚Anfänger‘
und zum ersten Mal mit spirituellen Themen in Kontakt.
Konnte das seriös sein?
Mein Verstand sagte „Vorsicht!“,
doch meine Seele verspürte eine Wahrhaftigkeit
und ein Glücksgefühl,
so dass ich mich dennoch darauf einließ.
 
Eines möchte ich hier einfügen,
denn ich finde es essentiell für interessierte Mitleser,
da ich diese Erfahrung selbst
und im eigenen Bekanntenkreis mehrfach gemacht habe: 
Liebe Leute, wie ich schrieb,
hab ich wochenlang mitgelesen.
Etliche Themen, welche die Guides und Elia
für mir fremde Schützlinge ansprachen,
fand ich auch für mich zutreffend.
Sie packten mich ganz tief, ich fühlte eine starke Resonanz,
die mir sagte:
„Ja, das gilt zu 100% auch dir!“ 
Und versprach mir davon,
eigene Probleme,
Fragen und Ängste
durch das Mitlesen und rationale Überlegung
lösen zu können.
Dem ist aber leider nicht so!
 

Seelische Ursachen,
vor allem wenn sie karmischen Ursprungs sind,
kann man über den Verstand nicht lösen! 
Zumindest nicht in der Tiefe.

Über das Mitlesen wird die individuelle Seele 
nicht in der Tiefe berührt, 
die sie dringend braucht,
um Glaubenssätze zu ändern
und zu wachsen.
 
Unsere Seele
(unser ICH BIN, unsere eigentliche, ewige Essenz) 
lernt und wächst nicht durch die distanzierte Beobachtung,
sondern durch das Gefühl und die Erfahrung,
das sich nur im individuellen Angesprochen sein
bzw. ganz tiefen Berührt werden einstellt.
So was funktioniert idealerweise
nur über das eigene Reading bzw.
selbst erlebte Rückführungen oder Aufstellungsarbeit,
wie sie in den Seminaren angeboten werden.
 
Zudem merkt man, wenn man die Guide-Readings
und Ratschläge Elias bei den Seminaren vergleicht,
dass jeder Schützling,
auch wenn sich die Themen noch so ähneln sollten,
ganz individuelle, unvergleichbare Erlebnisse, 
Fragen und seine einzigartige seelische Struktur mitbringt.
Daher sind auch die Ratschläge nie Dieselben,
sondern quasi Maßgeschneidert.

Ja, das ist es:
Unsere Seele braucht einen maßgeschneiderten Rat,
denn nur der passt wie der Schlüssel ins Schloss!

Zu meiner seelischen Entwicklung seitdem
kann ich nur Eines sagen: 
Ich wäre heute nicht da, wo ich jetzt stehe,
hätte ich nicht den Mut gehabt,
auf meine Seele zu hören!
 
Mein Leben ist erfüllter, sinnvoller!
Und dadurch, dass ich wahrhaftiger lebe,
zieht es Kreise und andere Menschen treten in mein Leben,
denen ich was Neues geben kann
und die mir helfen, weiter zu wachsen.
 
Ich bin viel dankbarer,
achtsamer und
lebensfroher
als noch vor 2-3 Jahren, 
bin nicht abgehoben und weltfremd geworden
(was damals eine Angst in mir war). 

Im Gegenteil: Ich bin sogar noch besser verankert
im sog. „Weltlichen“!
Denn ich versuche, Gott und das Göttliche im Kleinen,
in jedem Wesen
und im Alltags-Geschehen zu sehen und zu leben.

Der Kontakt zu Uta und Hajo ist nie abgebrochen,
sondern sie stehen mir auch heute noch
mit Rat und Tat zur Seite,
wenn ich sie brauche.
Das ist bemerkenswert
und hat mich in meinem Gefühl von 2004 bestätigt,
auf ehrliche, integrere und am Wohl des Nächsten 
interessierte Menschen getroffen zu sein.

Mein Fazit: Jederzeit wieder!
Hier werden Seelen berührt und geheilt –
wenn man den Mut hat,
über den Beobachterstatus hinaus zu schreiten ins eigene Erleben!

Liebe Grüße euch,
auch den vielen Bekannten und Freunden,
die ich über die Arbeit von Uta und Hajo
kennengelernt habe

euer Kai