Gesamtselbst

Elia: Wann sind Engel wirklich Engel?

Wann sind Engel wirklich Engel?

Das Prinzip eines Schutzengels ist eine Konstruktion. 

Elia


Dazu Elia, unser Guide:
Ja, ich möchte dazu etwas Grundsätzliches sagen.
Das könnt ihr ja dann in den Channelings veröffentlichen
und vielleicht – wenn sich die Gelegenheit ergibt –
in den entsprechenden Foren darauf verweisen:

Es hat sich – quasi durch die Hintertür – ein neuer Glaube gebildet: Das ist der Glaube an Engel.

Ich möchte dazu grundsätzlich bemerken,
dass Engel einen Teilaspekt Gottes darstellen, der sich personifiziert hat.
Und dieser Teilaspekt hat eher eine Wirkung
oder eine Energie, die dazu geeignet ist,
bestimmte Ideale,
bestimmte Intuitionen,
bestimmte Intensionen Gottes
gebündelt in einer Persönlichkeit zusammenzufassen.
Die energetischen Schwingungen dieser Wesenheiten
sind euren sehr entgegengesetzt.

Und es ist so, dass ein Engel sich in keiner Weise
jemals mit einem Menschen verbinden wird.

Das Prinzip des Schutzengels
– das sagte ich euch mehrmals, wenn ihr meine Texte verfolgt –
ist ein Prinzip, das einer Glaubens-Konstruktion zugrunde liegt,
die sich erst im beginnenden Christentum in dieser Weise konstituiert hat.

Engel sind Boten Gottes,
aber das Prinzip des Schutzengels ist eine Konstruktion!

Was als Schutzengel bezeichnet wird,
sind entweder Guides oder – und da komme ich zu meinem Punkt –
es sind Verstorbene, die lügen und behaupten, Engel zu sein,
weil der betreffende Mensch diese Vorstellung von einem Schutzengel hat.

Also: Wenn Engel mit Menschen in Kontakt treten,
dann tun sie dies, um diesen Menschen etwas zu vermitteln
und das geschieht sehr, sehr, sehr selten!

Sie sind dann quasi Botschafter Gottes an die Menschheit.

Und es geht dann nicht um persönliche Dinge,
es geht dann wirklich um große Ereignisse,
die der Menschheit angekündigt werden.

Nur ausgesprochen wenig Menschen sind in der Lage,
sich überhaupt schwingungsmäßig mit einem Engel derart zu treffen,
dass sie die Engel verstehen können.
Üblich ist das nicht. 
Und es ist auch nicht erwünscht.
Es ist wirklich eine Ausnahmesituation.

Die Kommunikation zwischen lebenden Menschen
und dem Jenseits erfolgt über uns Guides.

Ich sagte euch schon:
Dass wir Guides, um euch einen leichten Einstieg zu vermitteln,
eine Erscheinungsform wählen, die euch beruhigt und besänftigt
und euch Vertrauen vermittelt.
Und so erscheinen wir in eurer Kultur bei einigen Medialen als Engel.

Aber ein Engel an sich ist kein Guide!
Er schwingt sehr, sehr viel höher und er ist nicht erreichbar.

Und was ihr als Schutzengel bezeichnet,
sind eure Guides.

In diesem Sinn möchte ich,
dass diese Engel-Gläubigen gewarnt werden
und dass auch sie verstehen,
dass sie bitte Unterscheidungen treffen müssen!

Genauso, wie ihr euch darüber im Klaren seid,
dass wir Guides sind, Unterscheidungen treffen müsst.

Ihr seid inzwischen in der Lage und wisst, dass,
wenn bestimmte Phänomene
mit dem Auftreten eines Guides verbunden sind,
er dies sicherlich nicht ist.

Und ich bitte da noch einmal auf die Unterscheidungsmerkmale aufmerksam zu machen,
die bei euch nachzulesen sind unter dem Thema Guide.
Ich möchte das jetzt nicht noch einmal wiederholen.

Aber das gilt auch für Engel.

Wenn jemand meint, Kontakt mit einem Engel zu haben
und dieser Engel aber Dinge vermittelt,
die andere Menschen herabsetzen
oder welche die Schöpfung herabsetzen
oder die diesen einzelnen Menschen überhöhen
und ihm Qualitäten zusprechen, die ans Übermenschliche grenzen, dann ist immer Vorsicht geboten!

Das werdet ihr so niemals erleben, dass das von uns kommt.

Wir haben natürlich eine erweiterte Perspektive
und wir verurteilen wirklich nicht einen einzigen Menschen,
aber wir überhöhen auch nicht einen einzelnen Menschen.

Sondern jeder Mensch ist gleich wert!

Und immer, wenn etwas anderes vermittelt wird,
dann muss ich euch um Skepsis bitten.

Hajo: Ja, gut.

Ich denke, wir sollten das jetzt auch dabei bewenden lassen.
Ich verabschiede mich, Hans-Jürgen.

Hajo: Ja, bis dann, Elia.