Körper

Ihr seid sowohl in der jenseitigen Welt zu Hause…

Ihr seid sowohl in der jenseitigen Welt
zu Hause als auch in der Materiellen.

Du bist – wie sehr viele Mediale – sehr sensibel
und du wirst wahrscheinlich ein langes Leben lang
immer wieder einmal körperliche Beschwerden haben.

Das liegt auch daran, dass ihr hoch medialen Menschen
nie vollständig inkarniert seid.

Ein Teil eurer Persönlichkeit ist immer hier.

Ihr lebt in einem Zwischenbereich.

Elia

 

Erika: Was der genaue Grund ist für meine Rückenschmerzen und was ich dagegen tun kann.

Elia: Der ganze Körper hat eine Schutzhaltung angenommen, hat das Becken erstarren lassen.

Und deine Wirbelsäule muss dagegenhalten.

Das schafft sie nicht immer.

Ja?

Deine Lebendigkeit, die fühlst du ungefähr bis zum Nabel und danach beginnt die Schwere, die Starre. Es ist eine Folge der vielen Schmerzen.

Die Frage ist: Wie kann es hier wieder in den Fluss kommen?

Ich würde dir so gerne sagen: All deine Schmerzen sind ganz leicht wegzuwischen.

Doch leider ist das nicht der Fall.

Was kann man tun, wenn man Schmerzen hat, was macht man da?

Was ist deine innere Einstellung, wenn du Schmerzen hast?

Erika: Tja, ich würde mich dann gern ausruhen.

Elia: Da ist noch was Anderes, du lehnst sie ab.

Erika: Ja?

Elia: Du sagst: Geht weg, ihr Schmerzen, ich will euch nicht, geht weg. Aber der Schmerz kann nicht weggehen.

Aber du kannst anders über ihn denken.

Es ist sehr wichtig, dass du begreifst, woher diese Erstarrung des Beckens kommt, ja?

Es ist sehr wichtig, dass du verstehst, was Weiblichkeit für dich bedeutet. Hier – an dieser Stelle – ist dein Ahnenauftrag!

Frau sein bedeutet keinesfalls Frei sein für dich.

Frau sein bedeutet nicht einmal Lust sein.

Und Frau sein bedeutet leider auch, nicht geehrt zu sein.

Das ist eine Bürde, die du nicht tragen musst, das ist eine Wahrheit, die nicht deine ist.

Das ist Familienwahrheit. Ja?

Wenn der Schmerz kommt, wer hat dann wen? Hast du den Schmerz oder hat er dich?

Erika: Ich glaube, er hat mich.

Elia: Ja, und das musst du ändern. Das kannst du auch ändern.

Du kannst zum Herrn der Schmerzen werden.

Erika: Ja.

Elia: Ich möchte, dass du lernst, deine Gedanken über diese Schmerzen völlig neu zu bewerten, ja?

Erika: Hm.

Elia: Damit sage ich nicht, dass du sofort geheilt wirst. Aber ich sage dir, dass du besser damit umgehen kannst.

Ich möchte dir als Ziel geben, dass du, obwohl du Tage des Schmerzes hast, du dir einen guten, sinnvollen Tag gestalten kannst.

Wäre das ein gutes Ziel?

Erika: Ja.

Elia: Ich denke auch. Es ist vor allem eins: Es ist ein erreichbares Ziel. Ja?

Erika: Ja.

Elia: Gut. Also von nun an bist du der Herr des Schmerzes.

Erika: Okay.

Elia: Gut. Ich möchte, dass ihr eine Familienaufstellung macht. Wärst du dazu bereit?

Erika: Ja.

Elia: Es geht ja nicht nur um dich.

Ich denke, damit könnte schon der Anfang gelegt werden, deinen Körper zumindest an schmerzfreien Tagen im Fluss zu behalten.

An den schmerzhaften Tagen wird es nicht möglich sein, da darf es ruhig sein, dass du nur bis hierhin lebendig bist.

Aber an den schmerzfreien Tagen: Ja, warum denn? Achte einmal bewusst darauf, dass du auch im Alltag diese Schutzhaltung hast. Und das ist überflüssig.

An guten Tagen brauchst du diese Schutzhaltung nicht. Sondern du wirst lernen, sie bewusst zuzulassen an Schmerztagen und sie wieder aufzugeben an schmerzfreien Tagen.

Das entlastet dann auch sehr deine Wirbelsäule. Ja?

Erika: Ja.

Elia: Gut. Deine nächste Frage, bitte.

Erika: Dann hat die Endometriose damit genauso zu tun?

Elia: Ja.

Erika: Okay. Und warum habe ich auf einmal diese Kopfschmerzen?

Elia: Dies hat auch mit der Umstellung zu tun: der hormonellen Umstellung, aber auch mit der energetischen Umstellung.

Ich muss dir sagen, dass du sicherlich nicht die stabilste Gesundheit hast.

Sondern du bist – wie sehr viele Mediale – sehr sensibel und du wirst wahrscheinlich ein langes Leben lang immer wieder einmal körperliche Beschwerden haben.

Das liegt auch daran, dass ihr hoch medialen Menschen nie vollständig inkarniert seid. Ein Teil eurer Persönlichkeit ist immer hier.

Ihr lebt in einem Zwischenbereich. Ich seid sowohl in der jenseitigen Welt zuhause als auch in der materiellen.

Und das bedeutet als Nachteil, dass eure Körper sehr anfällig sind.

Ich spreche nicht von schwerwiegenden Krankheiten, das ist etwas Anderes.

Aber eine höhere Empfindsamkeit, eine höhere Störanfälligkeit als bei einem normalen Menschen ist stets vorhanden.

Das äußert sich in aller Regel mit Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen, Gleichgewichtsstörungen, aber auch das Sensorium ist häufig gestört. Kalt-Heißwechsel, sehr häufig ein Einschlafen der Gliedmaßen, ja?

Das hat einfach damit zu tun, dass ein Teil eurer Energie nicht im Körper zu fixieren ist. So hat alles seinen Preis, leider. Ja?

Wichtig: Alles, was dich in die Materie bringt – also in deinen Körper – was ist denn das? Das ist alles, was das Sensorium anspricht: riechen, hören, sehen, schmecken, fühlen, ganz bewusst.

Das materielle Sein bewusst genießen. Viel Barfuß gehen, viel trinken, gut essen. Achte darauf, welche Arten von Musik du hörst und wann du sie hörst.

Achte darauf, mit welchen Düften du dich umgibst. Ja? Ein Gegengewicht gegen das Nicht-Materielle bringen.

Das ist schnell geschehen, dass ein Mensch, der medial ist, aus seinem labilen Gleichgewicht kommt. Das wirst du lernen.