Verantwortung

Medialität ist ein Teil eures Lebens.

Medialität ist Teil eures Lebens

Richtiges Leben, lebendiges Leben.
Dazu gehört auch eure Medialität, sie ist Teil eurer Seele.
Ihr seid hierher gekommen mit dieser Gabe.
Und es macht euch krank, wenn ihr sie nicht lebt.
Ich weiß, dass ich euch treffe und ich weiß, dass es weh tut.
Aber, ihr Lieben: Es tut schon lange weh.
Nur es durfte nicht und deshalb habt ihr nicht hingesehen.
Elia

Zu Gast bei einem Medialenseminar sind Wolfgang und Karin

Elia: Richtiges Leben, lebendiges Leben. Dazu gehört auch eure Medialität, sie ist Teil eurer Seele.
Ihr seid hierher gekommen mit dieser Gabe.
Und es macht euch krank, wenn ihr sie nicht lebt.
Ich weiß, dass ich euch treffe und ich weiß, dass es weh tut.
Aber, ihr Lieben: Es tut schon lange weh.
Nur es durfte nicht und deshalb habt ihr nicht hingesehen.

Jetzt schauen wir hin.
Das ist, als wenn man eine Wunde hat, mit der man jahrein, jahraus lebt.
Man arrangiert sich.
Wolfgang, du kennst das Phänomen des chronischen Schmerzes, nicht wahr?
Die Menschen arrangieren sich damit. Ein Schmerz, der immer da ist, wird irgendwann zur Selbstverständlichkeit, zur Wahrheit.
Und so ist es auch mit euch beiden:
Ein Schmerz, der immer da ist, auf den darf man nicht mehr achten, weil man sonst nicht mehr funktioniert. Weil man überhaupt keine Möglichkeit sieht, diesen Schmerz zu verlieren.

Aber ihr seid hier, um den Schmerz zu verlieren. Und dafür müsst ihr zuerst hinschauen.

Wenn eure Kinder sich einen Dorn in den Finger reißen, und ihr müsst den Dorn mit einer Pinzette entfernen und eure Kinder schreien und klagen und jammern:
„Mama, Mama, nein, das tut weh, zieh nicht.“
Müsst ihr ziehen, denn wenn ihr es nicht tut, dann muss sich euer Kind mit dem Dorn in seinem Fleisch arrangieren.
Und das ist unsere Aufgabe:
Wir ziehen den Dorn. Auch wenn ihr weint, wir ziehen den Dorn. Dann ist es gut, ist es einfach gut.
Soviel grundsätzlich zu dem, was wir hier tun.

Und ich spreche von uns, nicht nur, weil Uta und Hajo daran beteiligt sind, sondern es sind sehr viele Wesen beteiligt.
Ihr Lieben seid doch geschützt. Ihr habt doch eine mächtige Macht hinter euch von Menschen, die euch lieben, von Menschen, die wollen, dass ihr lebt.

Richtiges Leben, lebendiges Leben. Dazu gehört auch eure Medialität. Sie ist Teil eurer Seele.
Ihr seid hierher gekommen mit dieser Gabe.
Und es macht euch krank, wenn ihr sie nicht lebt.
Deshalb seid ihr hier, für euch und für alle, denen ihr begegnen wird.
Ihr seid jung, es werden euch viele begegnen, viele.
Wir stehen am Beginn einer großen Bewusstseinsveränderung der Menschheit.
Und ihr gehört zu den Pionieren dieser Zeit.
Das ist Verantwortung haben.
Das habt ihr gewollt.
Keiner von euch beiden ist eine unerfahrene Seele. Beide seid ihr Seelen, die ein breites Spektrum an Wissen haben.
Einige meiner Kollegen nennen das alte Seelen, aber ich tue das nicht, damit es keine Verwechslung gibt, damit es nicht zur Hierarchie kommt.

Aber ihr seid beide erfahrene Seelen.
Und das wisst ihr auch. Und das spürt ihr auch.
Zu wem kommen die Menschen und fragen um Rat?
Wem schütten sie ihre Herzen aus?
Und wen scheuen sie, wenn sie doch lieber oberflächliche Menschen bleiben wollen?
Euch, nicht wahr?
So ist das mit erfahrenen Seelen.

Denn ihr seid gefährlich:
Weil ihr die Menschen befreien könntet zu ihrer Größe und Stärke …

Weil ihr gewusst habt, warum ihr geboren werden wollte t…

Wolfgang, glaubst du denn, all das Leiden, diese Entwurzelung, diese Einsamkeit, die wären dir geschehen nur um deinetwillen?
Nein, sie ist dir geschehen für viele, viele andere, die du noch treffen wirst.

Und du, Karin, meinst du denn, dieses Grauen wäre dir geschehen nur für dich allein?
Du wirst ein Zeuge sein dafür, dass auch noch das größte Grauen überwunden wird durch Liebe und Vertrauen.

Viele werden zu dir kommen, du wirst es ihnen bezeugen können.