Elia – Wer sich um Hilfe bittend an euch wendet, dem könnt ihr helfen.

Wer sich um Hilfe bittend an euch wendet,
dem könnt ihr helfen.

Es geht um den Kampf Gottes,
dass jeder Mensch erkennen kann,
was seine Gotteskindschaft ausmacht.

Sei er klein oder groß,
berühmt oder unerkannt,
sei er klug oder naiv:
Jeder ist Kind Gottes.

Elia

Sybille und Gerd zu Gast bei einem Medialen-Seminar.

Elia: Deine nächste Frage bitte.

S: Weil ich eben so wenig Klienten habe jetzt,
das wäre meine nächste Frage.
Und weil ich auch noch so unsicher bin
beim Arbeiten mit den Menschen.

E: Ja, das ist eine – ich möchte fast sagen –
vorgeschobene Unsicherheit!
Denn dahinter steht die Angst, erfolgreich zu sein.

S: Aha.

E: Aber ich will nicht dem Erleben der Inkarnation vorweg greifen.
Ich denke aber, dass du in dir schon spürst,
dass es genau diesen Grund hat.

Gibt es noch eine Frage?

S: Es geht darum, dass es mir oft Schwierigkeiten bereitet,
mit der geistigen Welt zu kommunizieren.
Oder ich das Gefühl habe, dass ich es nicht richtig empfangen kann.
Und dass zu viel Zweifel meinem Kopf noch arbeiten
und dass ich mich nicht fallen lassen kann.

E: Sybille, du brauchst dich auch nicht fallen zu lassen.
Du darfst Zweifel haben und trotzdem arbeiten, beides gleichzeitig!

Je mehr Aufmerksamkeit du deiner Abwehr vor Zweifeln gibst,
desto unsauberer wird deine Arbeit.
Lass es einfach zu.
Das ist auch eine Form von – wie sagt ihr so schön – Fallen lassen.
In Wirklichkeit handelt es sich darum:
Worauf konzentriere ich mich?
Ja?

S: Hm.

E: Gut.
Die geistige Welt, die scheut dich sicher nicht.
Denn auch hier gilt, was ich eingangs sagte: Wahr sein dürfen.

Ihr seid keine Richter und versteht euch nicht so.

Wohl habt ihr eine Meinung, aber ihr seid keine Richter.
Das ist sehr selten!

Und es wäre sehr dumm,
diese Art des Mitgefühls und Verständnisses nicht aufzusuchen.

Wir Jenseitigen möchten gerne Kontakt,
aber es muss die Bereitschaft bei euch da sein.
Und es muss die Bereitschaft derjenigen da sein,
die sich an euch wenden.
Dies zu verbessern, seid ihr da!

Deshalb bitte ich euch inständig,
euch nicht mit jenen Werbe-Trommlern zu identifizieren,
deren Produkt es nicht wert ist, dafür zu werben.

Sondern in allem Ernst erinnere ich euch noch einmal daran:
Es geht um den Kampf Gottes,
dass jeder Mensch erkennen kann,
was seine Gotteskindschaft ausmacht.
Sei er klein oder groß,
berühmt oder unerkannt,
sei er klug oder naiv:
Jeder ist Kind Gottes.

Und wer sich um Hilfe bittend an euch wendet,
dem könnt ihr helfen, ja?

S: Hm.

E: Ich habe gesagt, dieses große Ziel ist auch Leid wert.
Und dein Leid, Sybille, ist, dass du Zweifel mit dir trägst
wie eine vornehme Dame ein rosa Hand-Täschchen.
Du trägst ihn mit dir herum.

Der Zweifel wird aber nicht kleiner dadurch,
dass du nicht arbeitest, im Gegenteil:
Da wird das Täschchen zum Koffer, ja?

S: Hm.

E: Hast du noch eine Frage?

S: Ja. Ich arbeite gerne mit Heilsteinen.
Ist das eine gute Lösung, dass ich das etwas mit einbeziehe?

E: Natürlich! Heilsteine haben ihren Sinn in der Schöpfung.
Und du hast einen Bezug dazu, hast sie gern, spürst sie,
also benutze sie.
Das gleiche gilt dafür,
dass du gerne ein harmonisches Ambiente schaffst.
Es ist deine Art, also benutze es.

Es geht nicht darum, eine Form zu schaffen, die bei allen gleich ist.
Sondern es geht schon darum,
dass jedes Medium auf seine Weise arbeitet!