14

Elia – Dein persönliches Verhältnis zu Gott.

Dein persönliches Verhältnis zu Gott.
Elia

Zu Gast ist Sandra.

Sandra: Ich habe immer das Gefühl,
dass ich einen Konflikt zur christlichen Kirche habe.
Gibt es da noch etwas, was ich auflösen sollte?

Elia: Sind Gefühle richtig?

S: Ich glaube schon…

E: Sandra, obwohl du einen Konflikt mit der christlichen Kirche hast,
zieht Gott dich an und das ist gut! 
Und das ist kein Widerspruch.
Aber es ist deine Aufgabe, herauszufinden,
dass es kein Widerspruch ist!

Die Kirche mit ihren Ämtern,
mit ihren teilweise verdrehten und gefälschten
und manipulierten Aussagen,
die macht einen süßen Wein bitter.
Aber Gott hat euch als Menschen
den Kelch der Liebe geschenkt!
Und der ist nur süß und ganz rein.
Aber man muss ihn suchen!

Das ist deine Aufgabe: Gott zu suchen!
Beziehungsweise dass,
was du von ihm verstehen kannst.
Ich habe oft über dieses Thema referiert
und ich möchte es nicht wiederholen.
Es wird darum gehen, Sandra,
dass du ihm in deiner Weise begegnest und ihn findest.

Das, was du suchst, wirst du finden, da bin ich ganz sicher!

Aber Sandra, die Beziehung zwischen Mensch und Gott
ist eine sehr persönliche Angelegenheit!
Wenn man am Ende seines Lebens steht und spürt,
wie das Leben einen verlässt und man weiß: 
Nun ist es Zeit, zu gehen! 

Dann sind es nicht die Worte von Pfarrern,
es sind nicht die klugen Bücher
– die über Gott geschrieben und gelesen wurden –
die die Brücke bauen,
die die Angst nehmen,
die die Glückseligkeit bringen.
In diesem Moment zählt nur Eines:
Das ganz persönliche Verhältnis zu Gott!

Es gibt viele, die meinen, Gott sei so übergroß! 
Wie könne er sich um einen
einzelnen Menschen persönlich bemühen? 
Die Antwort ist ganz leicht:
Weil dieser einzelne Mensch Teil von Gott ist!
Es geht gar nicht anders,
als eine persönliche Beziehung zu ihm zu entwickeln!

Theologische Beziehungen tragen nicht!

Lass dich nicht irritieren: Es gibt keine Gott-Experten! 
Das wäre so, als wenn Jemand der Experte darüber wäre,
in welcher Art und Weise du deine Tochter liebst.
Das ist doch ganz persönlich!

Es gibt weise und kluge Bücher!
Es ist gut, sie zu lesen.
Und dann, Sandra, dann halte dich an das, was Jesus sagt:
Prüfet alles und das Gute bewahrt!

So einfach ist das: Prüfe es einfach und behalte für dich,
was dir persönlich gut ist!