Ahnenaufstellung

Elia – über Medialität: Wie wirkt ein Medium?

Auszug aus einem Channeling von Elia
während einer Schutzengel-Therapie für eine Mediale

Thema Medium:
Wie wirkt ein Medium?

Das gilt für jeden Menschen:
Ihr dürft niemals eure Eigenverantwortlichkeit aufgeben!

Anwesend beim Channeling ist Christa.

C: Wie finde ich zu meiner Medialität?

E: Mir scheint das Wichtigste zu sein zu diesem Thema,
dass du schaust,
was dich in alten Inkarnationen gehindert hat.

Du bist verunsichert, aber auch das hatte seinen Sinn.
Seinen guten Sinn, dich zu verunsichern,
um dich auf die möglichen Gefahren hinzuweisen.

Christa, wenn du begeistert bist, dann bist du richtig begeistert
und dann vergisst du mitunter den notwendigen Schutz,
den eine gewisse Distanz bietet.

Es wird dir nicht mehr passieren!
So eindrücklich waren deine Erlebnisse.

Manchmal müssen Guides zulassen,
dass ihr schmerzliche Erfahrungen macht,
um euch vor schlimmere Folgen zu bewahren.

Du wirst sehen, dass die Ursache deiner Unsicherheit
noch viel tiefer geht als das, was du weißt.
Auch in anderen Inkarnationen warst du unsicher.

Und das Schlimmste, was du dir vorstellen kannst,
das absolut Schlimmste ist:
Dass du Schaden anrichten kannst mit dem, was du sagst
und mit dem, was du tust.

Du willst nicht schaden!
Auf gar keinen Fall!

So wenig, wie du deine Mutter schaden wolltest,
so wenig willst du Anderen schaden mit deiner Gabe.

Du wirst sehen, dass der Schaden,
den du anrichten kannst,
du nur dort anrichten kannst,
wo du deine Medialität verlässt!

Medium sein: Das bedeutet doch, hindurch gleiten lassen…

Das bedeutet doch:
Wie ein Schlauch sein, der Wasser durchfließen lässt.

Und der Schlauch bestimmt keinesfalls, wie groß der Druck ist
und welche Flüssigkeit hindurch gelassen wird.
Sondern er leitet nur durch!
Er leitet durch völlig ohne Eigenwillen.

Eigenwillen kann er später zeigen,
aber das ist nicht die Aufgabe eines Mediums!

Ein Medium ist für uns dann nützlich, wenn es Vertrauen hat! 
Nicht zu sich – darum geht es nicht – sondern zu uns.

Ich will dir sagen, dass nichts, was gesagt wird
– auch nicht von den aller schlechtesten Medien –
außerhalb unserer Einwirkung gesagt wird.

Selbst die unverantwortlichste Durchsage
steht im Kontext mit dem Guide dessen,
der die Durchsage bekommt.

Es ist schwer, sehr schwer, zu akzeptieren,
dass zu eurem Leben auch negative Elemente gehören!
Ihr lernt aus Fehlern,
ihr lernt aus Fehleinschätzungen.

Und es kann
– ich will es an einem Beispiel nennen –
für einen Menschen sehr wichtig sein,
eine sehr wichtige Erfahrung sein,
wenn er dazu neigt, seine Eigenverantwortung
Anderen aufzulasten.

Dass er erfahren muss über ein Medium, wie es ist,
wenn er diese Eigenverantwortung
irgend welchen spirituellen Kräften überlässt.

Das kann eine wichtige Erfahrung für ihn sein,
dass er wieder hin findet zu seiner eigentlichen Eigen-Macht.

Es geht ja darum und es geht ja uns so sehr darum,
dass ihr eure Eigen-Mächtigkeit bekommt!

Wir wollen ja keine Abhängigen schaffen!

Aber manchmal ist es sehr gut, eine negative Erfahrung
in diesem Bereich zu machen.

So kann – so absurd es ist – auch ein gutes Medium
gelegentlich eine völlig falsche Aussage machen!
Damit Derjenige, der die Aussage bekommt,
hinterfragt, ob diese Art der Vorgehensweise
– Anderen zu überlassen, seine Entscheidungen zu treffen –
eine wirklich gute Vorgehensweise ist.

Kannst du das verstehen?

C: Also ich soll mich komplett frei machen
von irgendwelchen Aussagen,
die irgendwelche medialen Leute tätigen,
weil das unter Umständen
mich von meiner Eigenverantwortung weg lockt.

E: Das gilt für jeden Menschen:
Ihr dürft niemals eure Eigenverantwortlichkeit aufgeben!