87

Elia – Gut sein hat etwas fast Zwanghaftes!

Gut sein hat etwas fast Zwanghaftes!
Gut sein ist weit davon entfernt,
die Leichtigkeit zu haben,

die es braucht,
um echt zu sein.

Gut sein: Ein guter Mensch sein 
einfach aus der Freude des Herzens heraus! 
Das ist dein ganz alter Seelenauftrag.
Das tust du gern
und das liebst du.
Elia

Teil 2

Zu Gast sind Gudrun und ihr Sohn Hans.

E. Deine Frage bitte.

G. Gut.
Meine erste Frage ist:
Wie ich gegenüber meiner Schwester
innerlich gelassener werden kann?

E. Gudrun, dies ist eine karmische Ursache.
Und hier empfehle ich dir, eine Regression zu machen, ja?
Es geht nicht um Schuld und Unschuld.
Sondern es geht darum,
in dir eine Festigkeit zu finden,
die dir bis jetzt ihr gegenüber nicht gelungen ist, ja?

G. Hm, hm.

E. Fürchte dich nicht.
Anderseits ist es auch wichtig für dich, zu begreifen,
wie tief und alt eure Konkurrenz ist.
Und hier würde ich vorschlagen,
dass ihr deine Ursprungsfamilie aufstellt
und dir bewusst wird, welchen Kampf ihr da kämpft.
Beide.

Es geht ums Besser sein!
Und es ist schwer für dich,
dich daraus zu distanzieren,
denn hier liegt eine große karmische Aufgabe der ganzen Familie.

Gut sein hat etwas fast Zwanghaftes
und ist weit davon entfernt,
die Leichtigkeit zu haben, die es braucht, um echt zu sein.

Gut sein – ein guter Mensch sein!
Einfach aus der Freude des Herzens heraus! 
Das ist dein ganz alter Seelenauftrag.
Das tust du gern und das liebst du.

Aber was für dich fast nicht zu ertragen ist, ist:
Wenn aus dem Gut sein
ein Besser sein werden soll!
Die Konkurrenz, die du nicht willst,
die dir aber aufgezwungen wird.

Ich hoffe, dass über die beiden Wege
– die Inkarnationsarbeit und
das Aufstellen deiner Familie –
hier viel mehr Ruhe reinkommt…

G. Ja, ich hoffe auch.

E. Ich denke:
Wenn man erst einmal verstanden hat,
welches Spiel gespielt wird,
dann ist es leicht, sich dem zu entziehen!
Gut?

G. Gut.