Kriegern des Lichts

Elia – über die Jenseitsebene 4: nach Hause kommen (Teil 2)

Die Jenseitsebene 4  

Ich habe euch gesagt, dass die Jenseitsebene 4
ein „nach Hause kommen“ der Seele bedeutet.

Sie weiß sich jetzt daheim.
Das ist mehr als eure Worte
Zuhause, Heimat, Ursprung, Geborgenheit beinhalten.
Es ist ein ganz wundervolles Bewusstsein davon,
wohin wir gehören.

 Elia

Liebe Freunde,

ich habe euch in meinem letzten Diktat
über die 4. Jenseitsebene berichtet,
allerdings nicht in der ganzen Tiefe, die diese Ebene beinhaltet.

Das war ein grober Überriss für den Anfang. 
Jetzt aber möchte ich das Wissen um die vierte Ebene vertiefen.

Ich habe euch gesagt, das die vierte Jenseitsebene
ein „nach Hause kommen“ der Seele bedeutet.

Sie weiß sich jetzt Daheim.
Das ist mehr, als eure Worte
Zuhause,
Heimat,
Ursprung,
Geborgenheit beinhalten.

Es ist ein ganz wundervolles Bewusstsein davon,
wohin wir gehören.
Dieses Bewusstsein wird verstärkt
durch die innige Verbindung mit all jenen Seelen,
mit denen wir als Seelenfamilie eingegliedert sind.

Es sind viel mehr Seelen,
als ihr denkt in eurer Vorstellung.

Wenn ihr denn eine Vorstellung von Seelenfamilien habt,
bezieht ihr euch immer auf eure irdischen Vorstellungen,
wo eine Familie vielleicht zehn, fünfzehn Mitglieder hat.

Aber die Seelenfamilie ist um ein Vielfaches größer.
Sie beinhaltet Tausende von Seelen und
– so unwahrscheinlich es euch auch vorkommt –
diese Seelen sind einander innig zugetan.

Einige stehen euch näher,
Andere sind etwas weiter an der Peripherie eures Bewusstseins.

Aber: Wem immer ihr begegnet innerhalb eurer Seelenfamilie,
er ist euch vertraut.
Er ist euch Heimat!

Ihr kennt das vielleicht,
wenn euch das Leben in die Ferne verschlagen hat,
wo ihr keine eigene körperliche Familie habt.
Und ihr fühlt euch sofort verbunden,
wenn ihr Menschen trefft,
die aus der gleichen Gegend wie ihr kommen, 
aus dem gleichen Land, aus dem ihr stammt.
Man hat einfach Dinge gemeinsam.

In der Seelenfamilie sind die Dinge,
die man gemeinsam hat, viel mehr
und gehen sehr viel mehr in die Tiefe.

Man könnte sagen:
Alle Mitglieder einer Seelenfamilie
haben im Prinzip die gleiche
Grundstruktur der Energie, die sie haben.

Und dadurch ist die Verbindung
zueinander immer ausgesprochen intensiv!
Egal, ob es sich um Seelen handelt,
die sehr oft miteinander inkarniert sind
oder auch solche,
die noch nie miteinander inkarniert sind.

Dieses Gefühl tiefster Verbundenheit,
tiefster Innigkeit verbindet alle! 
Und es ist eine Bewusstseins-Steigerung,
die mit jeder Begegnung
eines anderen Familienmitgliedes stattfindet.

Denn im Gegensatz zu euren Begegnungen,
die in der Regel über die Sprache
und über die Zeichen,
Signale und
Mimik laufen, die ihr gebt,
ist die Begegnung von Seelen
ein Austausch von Energie und
Bewusstseins-Inhalten.

Und so partizipiert ein jeder Teil der Seelenfamilie
von den Erfahrungen und Werten,
den der andere Teil einbringt.

Und so – in diesem Sinne – ist jede Inkarnation
für jedes Mitglied der Seelenfamilie
eine bereichernde Erfahrung.

Ein unendlicher,
ein unerschöpflicher Schatz von Erfahrungen
bildet die Basis der Bewusstseinserweiterung,
die hier auf der vierten Ebenen stattfindet.

Und dies in einer Atmosphäre,
die sehr harmonisch stattfindet,
die sich derart ergänzt,
dass es mir sehr schwer fällt,
die richtigen Worte dafür zu finden,
um auszudrücken,
wie immens der Zuwachs an Weisheit ist,
an Bewusstsein ist,
den die Seele hier erfährt.

Und wie tief das Bewusstsein geht,
Heimat zu haben,
Teil zu sein von etwas,
was weitaus größer ist als das eigene Ich,
ohne jedoch den Wert des eigenen Ichs zu vernichten
oder für Gering zu verachten.

Die Vielfältigkeit der Begegnung,
die auf dieser Ebene geschieht,
ist allerdings immer noch Inkarnationsplan,
ist immer noch der Weg zum Ziel
und nicht das Ziel:
nämlich das Eins werden mit dem Gesamt-Selbst!

Wenn wir uns auf der vierten Ebene bewegen,
so erfahren wir, wo immer wir uns auch hinwenden,
das Gefühl des Willkommen seins.

Wir erleben, dass wir erwartet wurden:
Wir erleben tiefes Interesse an dem,
wer wir sind,
was uns bewegt und
was wir erlebt haben.

Ein Interesse, das weit über das hinausgeht,
was ihr mit Ideenaustausch verbinden würdet.

Denn hier werden nicht nur Ideen miteinander vermittelt,
sondern hier geht es auch
um den Austausch von Informationen,
die eure Emotionalität betreffen,
die alle Varianten betreffen,
die eure Inkarnationen auch beinhaltet haben.

So stellen sich auf der vierten Ebene zum ersten Mal
für den Verstorbenen jene Verbindungen dar,
die er in der Inkarnation nicht bewusst erlebt hat,
sondern als Variablen auf einer anderen Zeitebene
stattgefunden haben.

Und auch diesen Seelen begegnet er hier wieder.

Wir bewegen uns hier, liebe Freunde
– obgleich es noch nicht die Wiedervereinigung
mit dem Gesamt-Selbst ist! –
bereits im zeitlosen Rahmen.

Hier auf der vierten Ebene
haben wir den zeitlichen Ablauf gänzlich verlassen! 
Und so finden auch hier auf dieser Ebene
die Begegnungen mit jenen statt,
mit denen wir eine Inkarnation
im Irdischen erlebt haben.

Diese innige Verbundenheit,
dieses wirkliche Bewusstsein,
verbunden zu sein
und diese Erweiterung des eigenen Wissens
um jene Inhalte anderer Seelen
erweitert das Bewusstsein
für sich selbst natürlich auch.

Denn nun erfahren
wir innerhalb der Strukturen,
die uns mit Anderen verbinden,
sehr viel mehr über unsere eigene Struktur!

Alle eure Guides oder himmlischen Begleiter,
alle kommen aus der vierten Ebenen:
nämlich aus eurer Seelenfamilie.
Anders ließe sich der enge Zugang
und die Verbindung gar nicht erklären.
Dies gilt sowohl für die Guides,
die euch ein Leben lang begleiten
als auch für jene,
die nur temporär bei euch sind,
weil sie über ein Spezial-Wissen verfügen.

Ihr seht also:
Dass innerhalb der vierten Ebene durchaus Unterschiede
zwischen den Entwicklungsgraden der jeweiligen Seelen,
die sich dort begegnen, bestehen.

So ist zum Beispiel der eine Guide
selbst noch sehr unerfahren,
während der andere Guide
über ein unschätzbares Wissen
in einem bestimmten Bereich verfügt.

Ich zum Beispiel bin ein
sehr erfahrener Lehrer und Autor.

Andere Guides wiederum sind sehr erfahren
in Bereichen der Durchsetzungskraft
oder in Bereichen der Eigenliebe
oder im Bereich der Nächstenliebe.

Was auch immer:
es gibt Spezialisierungen! 
Spezialisierungen ergeben sich
aus der individuellen Andersartigkeit der Strukturen.

Ich sagte:
D
ie Energie der Seelen einer Seelenfamilie gleicht sich,
aber sie ist nicht identisch.

Jede Teilseele hat eine ganz identische,
ganz eigene,
ganz individuelle Energiestruktur,
auch wenn sie mit einer Anderen sehr ähnlich ist.

Das ist zu vergleichen mit Zwillingen! 
Die bei aller Ähnlichkeit
dennoch unterschiedliche Merkmale aufweisen.

So ist es auch in der Seelenfamilie.
Aber es ist ein großes Erlebnis
und ein großes Wissen,
das vermittelt wird,
wenn die Seele sich in die vierte Ebene begibt. 
Dass es etwas sehr Großes gibt,
dass sie teilt mit vielen Hunderttausenden!
Das stärkt ihre Liebe zu Anderen,
aber auch zu sich selbst.

Ja, sie kommt überhaupt erst jetzt
in der vierten Ebene dazu,
ihr eigenes Potenzial zu entdecken!

Das ist eine sehr wichtige Entwicklung:
Das eigene Potenzial der Dinge,
die ihr sicher habt 
– egal, in welcher Inkarnation –
ist ein Wissen, von dem ihr,
solange ihr lebt, tatsächlich nur 20% wirklich besitzt.
Ihr seid euch eurer tatsächlichen Größe
nicht bewusst oder nur am Rande.

Eure tatsächliche Größe ahnt ihr zum ersten Mal
auf der vierten Ebene! 
Und es wird auf der fünften Ebene erst begonnen,
diese Potenziale umzusetzen!

Dann geht es darum,
diese Potenziale zum Leuchten zu bringen!
Beziehungsweise eure Energie nimmt enorm zu,
damit sie Wirkung hat auf Dinge und Seelen
außerhalb eurer Seelenfamilie.

Doch dazu möchte ich beim nächsten Mal mehr diktieren.

Hajo, ich bitte dich um Verständnis,
dass ich diese Diktate sehr kurz fasse,
dafür aber in mehreren Sitzungen Bezug nehme
auf einzelne Ebenen.
Denn du hast schon gemerkt,
dass Uta sich dort wohlfühlt! 
Dass sie nicht gern zurück kommt! 
Wir dürfen das nicht zu lange ausdehnen.

Und ich muss sie mitnehmen,
auch wenn ich versuche, sie am Rand zu halten:
Es ist schon ein gewaltiger Eindruck für sie.

Ich werde beim nächsten Mal die Äußerlichkeiten
der vierten Ebene schildern.

Das heißt:
Wie sieht es eigentlich aus,
wenn euch diese Seelen begegnen?
Wie muss ich mir den Raum vorstellen,
in dem dies geschieht?
Und so weiter…

Grundsätzlich geht es hier um Heimat! 
Und wenn davon die Rede ist
– und das ist es immer wieder –
dass ihr eine undefinierbare Sehnsucht habt
nach einer Heimat,
einer Familie,
einem Zuhause,
dass ihr nie hattet,
nie so, wie es eurer Sehnsucht entspräche,
dann ist es die Sehnsucht
in diese eine Heimat!

Sie ist im Grunde der Schoß,
in dem eure Teilseele gründet!

Und auch dazu werde ich das nächste Mal näher Bezug nehmen.

Hast du noch Fragen, lieber Hajo?

Hajo: Nein.

Ihr werdet ja am Freitag das große Chat über die Tiere haben…

Hajo: Ja, und du ja auch.

Ja, aber ich habe es nicht am Freitag,
sondern sobald ich es mir bewusst mache.
Ich vermute, dass zu diesem Thema Fragen im Forum bekomme, weil das Thema Heimat viele bewegt
und seelische Heimat allemal.

Gut, dann machen wir Schluss. 
Ich wünsche euch einen angenehmen Abend für euch beide.

Hajo: Ja, ich wünsche dir auch ein gutes Sein.

Gut, ich verabschiede mich, Ciao.

Hajo: Ciao.