169

Gastbeitrag – Heilung in Altötting.

Ein Bericht einer Teilnehmerin
einer Schutzengel-Therapie am Wochenende:
Erfahrung einer Heilung
in der mütterlichen Gottesliebe von Altötting.

 Liebe Uta und Hajo,
nochmals vielen Dank für das letzte Wochenende.
Wolfgang und ich haben noch viel und lange
über die Regressionen und das Erlebte gesprochen
und sind noch ganz hin und weg.

Aber noch etwas möchte ich Euch nachträglich mitteilen.

Seit einigen Monaten haben ich am rechten Ellenbogen
immer mal wieder und in letzter Zeit öfter
einen allergischen Ausschlag, der nur dort ist.
Immer wenn ich Alkohol trinke oder etwas Falsches esse,
musste ich mich dort kratzen.
Auch homöopathisch haben wir versucht,
dies in den Griff zu bekommen.
Unter der Gabe des Mittels ging es weg,
es kam aber dann auch immer wieder.

Wir haben doch am ersten Abend Wein getrunken
und schon wieder ging es mit dem Kratzen los! 
Ich fand, es wurde immer schlimmer.

Seit dem wir in der Kirche
(Anm.: In der Marien-Kapelle am Marienplatz in Altötting)
waren,
heilt diese Stelle von Tag zu Tag
immer mehr ab
und ich weiß:
Dort habe ich eine Heilung erfahren.

Auch habe ich mich gleich hin gesetzt,
um mich für meine Tierheilpraktiker-Prüfung vorzubereiten
und mich führte es gleich zum Thema „Entzündung“.

Dort kommt natürlich auch das Thema Histamin vor,
welches ja bei jeder Entzündung vorhanden ist.
Und auch hier habe ich erkannt:
Ich habe eine „Histamin-Unverträglichkeit“.
Welch eine Erkenntnis!
Da ich nun in der Kirche eine Heilung erfahren habe,
glaube ich, nein weiß ich: 
Ich bin von der Histamin-Unverträglichkeit geheilt worden.
Mein Vater hatte auch eine Histamin-Unverträglichkeit.

Ich weiß nicht, wie ihr es seht:
Aber ich denke, ich liege nicht falsch.
Ich bin einfach überwältigt und weiß nun jetzt wirklich:
Meine himmlischen Helfer sind immer bei mir! 
Ich muss nur auf sie hören und dann handeln
und an meine Kraft und das, was ich bin, glauben!

Vielen, vielen Dank

Liebe Grüße
Monika